Zur Entwicklung der Strukturen Fußball anbietender Organisationen im Sportbund Pfalz

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Emrich, Eike; Pitsch, Werner
Published in:Fußball in Schule und Verein : eine Herausforderung für Forschung und Lehre ; vom 17. - 19. November 2005 in Frankfurt am Main
Published:Hamburg: Czwalina (Verlag), 2009, S. 9-20, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200911006265
Source:BISp
TY  - COLL
AU  - Emrich, Eike
A2  - Emrich, Eike
A2  - Pitsch, Werner
DB  - BISp
DP  - BISp
KW  - Befragung
KW  - Demographie
KW  - Ehrenamtlichkeit
KW  - Entwicklung
KW  - Fachverband
KW  - Frauensport
KW  - Fußballspiel
KW  - Kinder- und Jugendsport
KW  - Landessportbund
KW  - Mitgliederstatistik
KW  - Mädchen
KW  - Organisation
KW  - Querschnittsuntersuchung
KW  - Rheinland-Pfalz
KW  - Sportdachverband
KW  - Sportsoziologie
KW  - Sportspiel
KW  - Sportverein
KW  - Untersuchung, vergleichende
KW  - Vereinsmitglied
KW  - Wandel, sozialer
KW  - Wert, sozialer
LA  - deu
PB  - Czwalina
CY  - Hamburg
TI  - Zur Entwicklung der Strukturen Fußball anbietender Organisationen im Sportbund Pfalz
PY  - 2009
N2  - Gesellschaftliche Veränderungen tangieren auch den Fußballsport und seine Institutionen. Verf. analysieren in diesem Beitrag die Situation Fußball anbietender Organisationen in Deutschland, welche in den Verbänden als partiell krisenhaft eingeschätzt wird. Diese Einschätzung wird durch Beobachtungen in der Sportwissenschaft gestützt. Das Ziel der Arbeit war somit eine empirische Untersuchung zur Situation der Sportvereine im Sportbund Pfalz. Dafür wurden Kollektive von Fußballvereinen zu unterschiedlichen Zeitpunkten querschnittlich miteinander verglichen. Die Ergebnisse zeigen, dass wahrgenommene Krisenmerkmale auf der Ebene des untersuchten Kollektivs empirisch nicht nachweisbar sind. So lässt sich feststellen, dass es bei der Rekrutierung Jugendlicher, entgegen verschiedener Behauptungen, keine Probleme gibt. Ebenso ist die Bereitschaft zur Mitarbeit im Ehrenamt ungebrochen. Dennoch könnte die Institution Fußball künftig einem Wandel unterworfen sein, denn die Zahl weiblicher Vereinsmitglieder wird stärker steigen. Insgesamt müssen somit alle Beobachtungsannahmen als nicht sachadäquat bezeichnet werden. Zimek
SP  - S. 9-20
BT  - Fußball in Schule und Verein : eine Herausforderung für Forschung und Lehre ; vom 17. - 19. November 2005 in Frankfurt am Main
M3  - Gedruckte Ressource
ID  - PU200911006265
ER  -