Krafttraining im Badminton

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Hasse, Holger
Published in:Krafttraining im Nachwuchsleistungssport : Workshop-Reihe "Theorie trifft Praxis" 2007
Published:Leipzig: Leipziger Verl.-Anst. (Verlag), 2008, S. 127
Editor:Bundesinstitut für Sportwissenschaft
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200903001265
Source:BISp

Abstract

Erfolgreiche Badmintonspieler verfügen über eine hohe Qualität an Rumpfkraftfähigkeiten. Nicht nur aus verletzungsprophylaktischer Sicht, sondern auch wegen der hohen Belastungsanforderungen in Training und Wettkampf muss das Muskelkorsett eines Badmintonspielers äußerst stabil sein. Aus diesem Grund sollten alle Dimensionen der Kraft im Badmintonsport spezifisch trainiert werden. Da nahezu dreiviertel aller Schlagbewegungen im Badminton mit der Vorhand ausführt werden, sollte ein entsprechendes koordinatives Krafttraining dazu beitragen, dass die gesamte „Rotatorenmanschette“ und hier vor allem die „hintere Schultermuskulatur“ gut trainiert und ausgebildet ist. Der Deutsche Badminton-Verband ist aus den oben genannten Gründen bemüht, trotz zahlreicher überholter Vorurteile, sich schon frühzeitig für ein altersgemäßes Krafttraining im Kindes- und Jugendalter einzusetzen. Lemmer