Sport und körperliche Aktivität als Ressource für unsere Gesundheit

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Landmann, Ulrike; Kloock, Birgit; König, Daniel; Berg, Aloys
Published in:Österreichisches Journal für Sportmedizin
Published:37 (2007), 2/3, S. 13-20, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:1012-3156, 1867-1985
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200801000193
Source:BISp

Abstract

Was erhält Menschen körperlich und seelisch gesund? Was bedeutet Gesundheit? Gesundheit ist mehr als nur die Abwesenheit von Krankheit und die Vermeidung von Krankheitserregern. Um den Gesundheitsstatus eines Menschen zu verbessern, sind darüber hinaus weitere Faktoren wichtig wie interne und externe Ressourcen als individuelle gesundheitliche Schutzfaktoren. Entsprechend sollte bei der Planung von Programmen im gesundheitsfördernden, präventiven, therapeutischen und rehabilitativen Bereich der Einzelne mit seinen internen und externen Anforderungen und Ressourcen berücksichtigt werden. Eine von zahlreichen Ressourcen ist die körperliche Aktivität, ihr gesundheitsfördernder Einfluss ist in unterschiedlichen Studien nachgewiesen. Welchen Einfluss körperliche Aktivität auf die physische und die psychische Gesundheit hat, wird hier aufgezeigt. Körperliche Aktivität ist nicht die einzige, aber eine bedeutende Ressource, die einen wichtigen Beitrag zur Förderung und zum Erhalt der Gesundheit leistet. Allerdings ist nur etwa ein Drittel der Bevölkerung im mittleren Lebensalter ausreichend sportlich aktiv, um hierüber einen Gesundheitsvorteil buchen zu können. Neben dem gesundheitlichen Aspekt für den Einzelnen stellen die steigenden Folgekosten der durch Bewegungsmangel verursachten Erkrankungen auch ein gesundheitspolitisches und ökonomisches Problem dar. Um dem Bewegungsmangel und den damit verbundenen gesundheitsgefährdenden Folgeerscheinungen vorzubeugen und um körperliche Fitness als individuelle interne Ressource zu fördern, erscheint ein attraktives Bewegungsangebot im Kraft- und Ausdauerbereich zwingend notwendig. Hierfür sollte ein interdisziplinäres Therapeutenteam gemeinsam mit den Patienten ein motivational-emotional passendes Bewegungskonzept entwickeln. Nur so können deren Eigenkompetenz gestärkt und Fähigkeiten entwickelt werden, um selbstverantwortlich Lebensstiländerungen langfristig beizubehalten. Verf.-Referat

Abstract

What keeps humans physically and mentally healthy? What is the meaning of health? There are different answers to this question, and health is more than simply the absence of illness and the avoidance of pathogens. In order to improve the health status of humans, numerous factors are important such as infernal and external resources as individual health protection factors. Therefore, when health-promoting, preventive, therapeutic or rehabilitative programs are planned, the individual with its internal and external requirements and resources has to be considered. Among the numerous resources, physical activity is a very important resource and its health-promoting influence has been proven in various studies. However, only about one third of the population in the middle age achieves the desired level of physical activity. Apart from the health aspect for the individual people, the rising follow-up costs of the diseases caused by absence of activity represent also a health-political and economic problem. In order to prevent the absence of activity and the associated harmful diseases and to promote physical activity as an individual internal resource, attractive activity programs considering motivational and emotional aspects are very important. In this article, the impact of physical activity on the physical and the psychological health is shown. Verf.-Referat