Vegetativnoe obespecenie kardiorespiratornoj sistemy sportsmenov razlicnych specializacij

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Vegetative Absicherung des kardiorespiratorischen Systems bei Sportlern unterschiedlicher Spezialisierungen
Author:Romancuk, A.P.; Ovcarek, A.M.; Braslavskij, I.A.
Published in:Teorija i praktika fiziceskoj kul'tury
Published:2006, 7, S. 48-50, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:Russian
ISSN:0040-3601
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200612002974
Source:BISp

Abstract

Ausgehend von der Erkenntnis, dass zu den häufigsten Kriterien zur Bewertung des funktionellen Zustandes des Organismus von Sportlern Parameter des Funktionierens des kardiorespiratorischen Systems gehören, weil dieses direkt das Bereitschaftsniveau zur Bewältigung dieser oder jener Belastung widerspiegelt bzw. zum Niveau der Regeneration des Organismus Auskunft gibt, setzen sich die Autoren für ihre Studie folgendes Ziel: Ermittlung der funktionellen Veränderungen, die im Organismus bei Sportarten entstehen, die vorwiegend auf Ausdauer ausgerichtet sind (1500 und 3000 m Lauf). Die Untersuchungen an 10 Leistungssportlern (Mittelstreckler, Männer im Alter von 16 - 24 J., Leistungsklassen I - II) und 10 Volleyballspielern (Männer im Alter von 18 - 22 J., Leistungsklasse I, II und Kandidaten für Meister des Sports) führten zu folgenden Ergebnissen: 1. In zyklischen Sportarten ist die Herzfequenz im Ruhezustand signifikant geringer; 2. Sehr informativ sind die Parameter, die die vegetative Absicherung (VA) des Herzrhythmus charakterisieren, sowie das Niveau des vegetativen Tonus in der Regulierung des Herzrhythmus; 3. Die VA-Parameter heben sich bei beiden Gruppen im Vergleich zu Nichtsportlern signifikant ab, insbesondere bei zykjlischer Ausrichtung des Trainingsprozesses; 4. In beiden Gruppen ist eine ausgeprägte ökonomische Herztätigkeit zu beobachten; 5. Gleichfalls sehr informativ sind die Daten, die bei der Analyse der VA-Parameter und der Parameter des vegetativen Tonus bei der Regulierung des systolischen und diastolischen arteriellen Blutdrucks gefunden wurden; 6. In jeder untersuchten Gruppe wurden einige Besonderheiten der VA des kardiorespiratorischen Systems ermittelt, was sowohl vom Gesamteinfluss des Sporttreibens als auch von den Besonderheiten der konkreten Sportarten mit ihren unterschiedlichen Ausrichtungen im Trainingsprozess zeugt. Schnürer