Rasante Spiele zur Erwärmung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Mosebach, Uwe
Published in:Sportpraxis
Published:47 (2006), 5, S. 40-42
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0176-5906, 0173-2528
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU200612002909
Source:BISp

Abstract

Zu Beginn des schulischen Sportunterrichts steht in der Regel ein Aufwärmtraining an, um die Muskulatur beweglich zu machen und Verletzungen vorzubeugen. Während in den Spielsportarten meist spielerisch aufgewärmt wird, können Teile spielerischer Aufwärmübungen aber auch aus dem gymnastisch-turnerischen und Fitness-Bereich sowie aus den Kampfsportarten entlehnt werden. Vor allem unbekannte Anreize sind es, welche die von den SchülerInnen oft als langweilig empfunden Aufwärmübungen als gewinnbringend erscheinen lassen. Verf. zeigt zunächst auf, was es bei der Erwärmung generell aus didaktischer Sicht zu berücksichtigen gilt. Anschließend stellt er eine kleine spielerische Übungssammlung nach dem obigen Ansatz vor („Mensch-ärgere-Dich-nicht“ auf Rollbrettern, „Erwärmung für Ballspiele“, „Fangspiele für das Turnen“). Lemmer