Zur Tennisausbildung an deutschen Hochschulen - Moeglichkeiten und Chancen nach der Erstellung von Rahmenordungen

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Koch, Peter
Editor:Koch, Peter; Maier, Peter
Published in:Tennisvermittlung als Interpretation und Auswertung sportwissenschaftlicher Erkenntnis. Symposium der dvs-Kommission Tennis vom 7. - 9. 10. 1993 in Koeln
Published:Sankt Augustin: Academia Verl. (Verlag), 1995, 1995. S. 223-228, Lit., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3883456136
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199910402407
Source:BISp

Abstract

Verf. stellt fest, dass die Rahmenordnungen die rechtlich formale Grundlage fuer Statusverbesserungen des Faches Tennis bieten. Ob ein angemessener Status erreicht wird, dass entscheidet massgeblich der Einfluss und das Engagement der Tennis-Lehrkraefte an den jeweiligen Hochschulen. Es ist generell die Waehlbarkeit als Grund- und Schwerpunktfach anzustreben, eine verpflichtende Grundkursausbildung erscheint derzeit nicht realistisch. Unabdingbare Voraussetzung ist die Aufnahme in den oertlichen Faecherkatalog, und die Anerkennung als Schulfach. Das fakultative Studium des Faches Tennis muss in allen Ausbildungsstufen moeglich sein. aus der Zusammenfassung