Alterssport als Gegenstand der Trainingswissenschaft

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Lames, Martin
Editor:Mechling, Heinz
Published in:Training im Alterssport : sportliche Leistungsfähigkeit und Fitness im Altersprozess ; Symposiumsbericht - Universität Bonn 22. bis 24. Mai 1997
Published:Münster: Hofmann (Verlag), 1998, 1998. S. 62-64
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:377807900X
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199903308532
Source:BISp

Abstract

Training im Alterssport ist lt. Verf. als soziale Intervention aufzufassen, d.h., die Massnahme muss fuer die Lebenswelt der Aelteren konzipiert werden, sie muss in ihr implementiert werden, und ihre Nuetzlichkeit darf nicht allein nach der Wirksamkeit in einzelnen (koerperlichen) Parametern, sondern muss im gesamten Kontext der Intervention beurteilt werden. Um dieser Anforderung gerecht zu werden, ist eine Ergaenzung der bisherigen Forschungsstrategien, die nach allgemeinen Gesetzen oder technologischen Regeln suchen, durch die Evaluationsforschung sinnvoll, die sich explizit mit der wissenschaftlichen Bewertung von Konzeption, Implementation und Wirksamkeit sozialer Interventionen beschaeftigt. Das Selbstverstaendnis der Trainingswissenschaft waere dann wie folgt formulierbar: Trainingswissenschaft beschaeftigt sich mit der wissenschaftlichen Begruendung von Training und versteht sich in diesem Sinne als die Technologie des Sports. Schiffer