Veraenderungen im Zugang zu Bewegung und Sport bei Maedchen im Verlaufe der Grundschulzeit - Fallstudien

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Haupt, Barbara
Editor:Behm, Kerstin; Petzsche, Kerstin
Published in:Mädchen und Frauen im Sport : Natur- und Geisteswissenschaften im Dialog ; 4. Tagung der dvs-Kommission Frauenforschung in der Sportwissenschaft vom 31.10.-2.11.1996 in Berlin
Published:Hamburg: Czwalina (Verlag), 1998, 1998. S. 49-54, Lit., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3880203113
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199810305095
Source:BISp

Author's abstract

Kindheit heute wird unter anderem in der Literatur beschrieben als verhaeuslichte, verschulte Medienkindheit mit verinselter Raumaneignung. Dies und anderes wirkt sich auch auf die Bewegungswelt der Kinder aus. Der Beitrag untersucht anhand von Fallbeispielen, wie sich die Bewegungswelt von Maedchen in der Schulzeit zwischen der 3. und 5. Klasse veraendert. Als sozialisierende Faktoren werden dabei besonders das Elternhaus, der Sportunterricht, die Freundesgruppe und institutionelle Angebote betrachtet. In den 3 beschriebenen Faellen werden Unterschiede und Gemeinsamkeiten des Bewegungsalltags von Maedchen und seiner biographisch bedingten Veraenderung herausgearbeitet. Dabei wird die ambivalente Wirkung von institutionalisierten Angeboten deutlich und verweist darauf, Bewegung nicht nur in Institutionen abzuschieben, sondern in der gesamten Lebenswelt Bedingungen fuer Bewegung von Kindern zu schaffen. Verf.-Referat