Bericht aus der biomechanischen Forschung: Was ist ein Ruderschema? Vom "Rudern mit den Armen" zum "Loeffeln mit dem Ruder"!

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Lippens, Volker
Published in:Rudersport
Published:47 (1997), 4 , S. 101-105, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0342-8281
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199705205071
Source:BISp

Abstract

Neuere Theorien der Bewegungslehre gehen davon aus, dass menschliches Bewegen nicht einem Reiz-Reaktions-Mechanismus folgt, sondern als zielgerichtetes Handeln zu verstehen ist. Unter diesem Gesichtspunkt untersucht Verf. das Problem von Produktion und Kontrolle der Ruderbewegung. Zur Erklaerung der motorischen Leistung von Ruderern verwendet er das Schema-Konzept. Er uebertraegt die Ergebnisse einer experimentellen Untersuchung der Koordinationsleistung auf die verschiedenen Ansaetze von Schema-Theorien bzw. Modellen. Die Ergebnisse sind geeignet, methodische Vorgehensweisen in Lern- und Optimierungsprozessen wissenschaftlich zu untermauern. Verf. befasst sich insofern insbesondere mit der Hypothese des variablen Uebens und den Fragen der Feedback-Gestaltung. Wuttke