Die Zelebration des Unvermoegens - Zur Aesthetik des Sports

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Seel, Martin
Editor:Gerhardt, Volker; Wirkus, Bernd
Published in:Sport und Ästhetik : Tagung der dvs-Sektion Sportphilosophie vom 25. - 27. 6. 1992 in Köln
Published:Sankt Augustin: Academia Verl. (Verlag), 1995, 1995. S. 113-125, Lit., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:388345477X
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199607108529
Source:BISp

Abstract

Mit vielen sportlichen Taetigkeiten sind aesthetische Reize verbunden, die als solche nichts mit der sportlichen Natur der Taetigkeiten zu tun haben. Aber fuer eine Aesthetik des Sports sind diejenigen aesthetischen Qualitaeten interessant, die konstitutiv fuer bestimmte Arten sportlichen bzw. sportbezogenen Handelns sind, und die ausserhalb der Sportwelt nicht anzutreffen sind. Auf diese Qualitaeten legt Verf. den Schwerpunkt seiner Betrachtung. Auf der Grundlage einer Kritik an der narzistischen Leistungsgesellschaft der Gegenwart entwickelt Verf. eine Aesthetik des Sports aus dem Begriff des Nichtgelingens bzw. Unvermoegens. Er stellt seine These vom Sport als "Krise des Koennens" der heute geltenden Erklaerung des Sports als Intention gegenueber. Chomse