Ergebnisse von klinisch-orthopaedischen sowie roentgenologischen Untersuchungen im Volleyball- und Fussballsport und ihre Bedeutung fuer die Belastungsgestaltung im langfristigen Leistungsaufbau

Titel: Ergebnisse von klinisch-orthopaedischen sowie roentgenologischen Untersuchungen im Volleyball- und Fussballsport und ihre Bedeutung fuer die Belastungsgestaltung im langfristigen Leistungsaufbau
Autor: Schmidt, Helga; Köthe, Regine; Bauchspiess, Bernd; Flohrer, Sabine
Zeitschriftentitel: Theorie und Praxis Leistungssport
Format: Zeitschriften­artikel
Medienart: Gedruckte Ressource
Sprache: Deutsch
Veröffentlicht: 21 (1982), 5 , S. 3-20
Schlagworte: Belastbarkeit; Belastungsgestaltung; Bewegungsapparat; Fußballspiel; Leistungsaufbau; Orthopädie; Röntgendiagnostik; Sportmedizin; Sportspiel; Untersuchung, sportärztliche; Volleyballspiel;
Erfassungsnummer: PU199509102984
Quelle: BISp
Gespeichert in:

Abstract des Autors

Ausgehend von der Erkenntnis, dass die Erhoehung der Belastungsvertraeglichkeit des Binde- und Stuetzgewebes vor allem durch die Qualitaet des Trainings erreicht werden kann, wird am Beispiel von Laengs- und Querschnittuntersuchungen auf die Wichtigkeit der Einbeziehung klinisch-orthopaedischer und roentgenologischer Befunde einschliesslich der Ergebnisse des Muskeltests nach JANDA bei der Belastungsgestaltung hingewiesen. Die Untersuchungen wurden an 37 Jungen (12 bis 16 Jahre) und an 45 Maedchen (12 bis 14 Jahre) aus dem Nachwuchsbereich des Volleyballsports und an 98 Fussballsportlern (16 bis 18 Jahre) vorgenommen. Der gezielte Einsatz und die weitere Vervollkommnung der Belastungsdiagnostik fuer das Binde- und Stuetzgewebe ermoeglichen es, dem Trainer Hinweise zu geben, wie er Trainingsmittel und -methoden im Training optimal einsetzen kann. Verf.-Referat

© BISp 2019