Noch sind die Winter-Bundesjugendspiele nicht tot

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Dubberke, Harald
Published in:Lehrhilfen für den Sportunterricht
Published:22 (1973), 2 , S. 14-18, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0342-2461
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199506076498
Source:BISp

Abstract

Bei der Frage, welches die eigentlichen Mittel der Leibeserziehung sind, die auf die gesellschaftliche Wirklichkeit und deren Weiterentwicklung vorbereiten, haelt sich Verf. an die Aussage von Josef N. Schmitz. Hiernach bildet sich die Grundstruktur der Leibesuebungen durch die Primaerkategorien Bewegung, Spiel und Wetteifer. Wetteifer beinhaltet das Leistungsprinzip; Leistungsstreben und Wetteifer sind Teil der Leibeserziehung, die Folge davon Wettkaempfe. Verf. greift die Diskussion um die Winter-Bundesjugendspiele auf, berichtet von einer Umfrage im Schuldorf Bergstrasse und gibt Hinweise fuer die Weckung des Interesses der Schueler an Wettkaempfen. Eine Uebungskarte soll Kindern vom 1. bis 13. Schuljahr die Chance geben, nach ihrem Leistungsvermoegen eine optimale Uebungsauswahl zu treffen. Leistungsfeststellung und -fortschritt werden aus der Karte sichtbar. Abschliessend wird die Aenderung zu den geltenden Winter-Bundesjugendspielen begruendet und vorgeschlagen, deren Inhalt in die Studienordnungen des Faches Leibeserziehung aufzunehmen. Bartsch