Was weiss mein Koerper, das ich nicht weiss?: oder: Was weiss ich, das mein Koerper nicht versteht?

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Peyker, Ingo
Published in:Österreichische Zeitschrift für Soziologie
Published:17 (1992), 4 , S. 75-91
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:1011-0070
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199504076182
Source:BISp

Abstract

Die neuen Koerpertherapien zeigen, dass der Koerper um die Persoenlichkeit und ihre psychische Dimension ein "implizites Wissen" besitzt. Die Titelfrage verweist auf diesen Aspekt und benennt das Problem der Anwendung von (sprachlich) formuliertem Wissen in der Praxis bzw. das generelle Problem, inwieweit Sprache ueberhaupt das adaequate Instrumentarium darstellt, Bewegungshandlungen zu lernen, zu festigen und zu korrigieren und wie Symbole und Sprachzeichen als abstrahierte und schematisierte "Wirklichkeit" auf die Realitaet des menschlichen Koerpers einwirken. Anhand einiger Beispiele aus dem alltaeglichen Leben und aus dem Bereich des Lernens von sportlichen Bewegungsablaeufen wird das Phaenomen des "impliziten Wissens" naeher herausgearbeitet. (pmb) aus: SOLIS