Zur Bedeutung und Entwicklung der Bewegungsschnelligkeit im Prozess der Herausbildung fechtspezifischer Bewegungsablaeufe

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Müller, Fritz-Jürgen
Published in:Leipziger sportwissenschaftliche Beiträge
Published:33 (1992), 1 , S. 1-6, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0941-5270
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU199411073926
Source:BISp

Abstract

Verf. zeigt auf, dass erfolgreiche Fechter sich u.a. durch ein konsequentes Umsetzen ihrer Strategie, ein bewusstes Schaffen von handlungsrelevanten Kampfsituationen und einer hohen Bewegungsschnelligkeit auszeichnen. Darueber hinaus weist Verf. neben der Bewegungsschnelligkeit auf die Bedeutung der Bewegungspraezision als zweite wichtige Komponente der fechterischen Bewegungsausfuehrung hin und stellt die Wechselbeziehungen zwischen beiden Komponenten dar. Daraus leitet er trainingsmethodische Folgerungen fuer die Herausbildung fechtspezifischer Bewegungsfertigkeiten ab, die er zunaechst theoretisch erlaeutert. Darauf aufbauend wird das methodische Vorgehen unter besonderer Beruecksichtigung der Bewegungsschnelligkeit in drei Lernschritten vorgestellt. Schumacher