Leistungsfähigkeit und Schädigungsmöglichkeit bei Einnahme von Anabolika

Titel: Leistungsfähigkeit und Schädigungsmöglichkeit bei Einnahme von Anabolika
Autor: Keul, Josef; Kindermann, Winfried
Zeitschriftentitel: Leistungssport
Format: Zeitschriften­artikel
Medienart: Elektronische Ressource (online)
Sprache: Deutsch
Veröffentlicht: 1976, 2 , S. 108112
Schlagworte: Doping; Gesundheitsgefährdung; Krafttraining; Leistungsbeeinflussung; Nebenwirkung; Pharmakodynamik; Sportmedizin; Steroid, anaboles;
Erfassungsnummer: PU199209055667
Gespeichert in:

Abstract des BISp

Bei 15 Gewichthebern (Alter: -/x = 27) wurde der Einfluss von Nandrolondecanoat vor und nach einer zweimonatigen Behandlung sowie 4 Wochen danach untersucht. Es wurden unter Kraftarbeit das Leistungsvermoegen und biochemische Groessen bei den Testgruppen mit Nandrolondecanoat und einer Kontrollgruppe (n = 7) gemessen. 6 Gewichtheber dieser Gruppe wurden ueber 3 Jahre, in denen sie Nandrolondecanoat verabreicht erhielten, weiterhin auf Gesundheitsschaeden regelmaessig untersucht. Ferner wurden die Untersuchungsbefunde von 57 Sportlern, die anabole Hormone eingenommen hatten, auf Schaedigungen bzw. Funktionsstoerungen hin geprueft: 1. Unter Nandrolondecanoat tritt eine Leistungsverbesserung auf, die, verglichen mit der Kontrollgruppe, bei 7 liegt (p<0,05). 2. Bei der Testserie und den Verlaufskontrollen ueber 3 Jahre sowie nach den biochemischen Befunden bei 25 Sportlern konnte kein Hinweis fuer eine Schaedigung durch Nandrolondecanoat (bezogen auf 26 biochemische Groessen) gefunden werden, so dass die generelle Behauptung einer Schaedigung durch anabole Hormone nicht gerechtfertigt ist. 3. Schaedigungen bzw. Funktionsstoerungen wurden bei 31 Sportlern sowie 3 Gewichthebern der Testserie nach oral verabreichten alkylierten anabolen Steroiden beobachtet. Nach Absetzen der anabolen Steroide bildeten sich die pathologischen Befunde wieder zurueck, so dass es sich wahrscheinlich um eine reversible Funktionsstoerung der Leber gehandelt hat. Verf.-Referat

Ähnliche Einträge

© BISp 2019