Herausforderung fuer den Sportverein

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Schulke, Hans-Jürgen
Published in:Spiridon
Published:12 (1989), 4 , S. 54-55
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0171-6298
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198910041096
Source:BISp

Abstract

Die fuenfte Trimm-Aktion des Deutschen Sportbundes hat zum Motto Gemeinsam aktiv - im Verein ist Sport am schoensten und spricht nicht die Bewegungsmuffel oder die (noch) Zoegernden an, sondern wendet sich an den aktiv Sporttreibenden. Dieser soll dann seine positiven Erfahrungen z.B. seiner Ehefrau, seinen Nachbarn oder Arbeitskollegen mitteilen und sie zum gemeinsamen Sporttreiben auffordern bzw. einladen (Kennenlernkarten). Verf. weist auf die Problematik der Sportvereine hin, die durch die vielgestaltige, kommerziell betriebene Konkurrenz (Fitness-Studios, Squashcenter etc.) in Gefahr geraten, nur noch die Kirchenmaeuse der Sportbewegung zu bleiben oder als Sozialstation fuer sportliche Leichtlohngruppen angesehen zu werden. Will der Sportverein diese Entwicklung abwenden, muss er mit seinen Angeboten z.B. verstaerkt die bislang sozial ausgegrenzten Mitbuerger erreichen, wie aeltere Menschen, Schichtarbeiter, Arbeitslose etc. Darueber hinaus muessen die bestehenden Angebote erheblich erweitert werden. Schiffer