Sport mit auslaendischen Mitbuergern: Der Landessportbund NRW gibt gute Beispiele

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Dietrich, Wolf
Published in:Forum Schule
Published:1987, 10 , S. 5-11
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:1619-9634
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198806034486
Source:BISp

Abstract

Folgende Sozialleistungen werden im wesentlichen dem Sport zugeschrieben: 1. Uebungsfeld fuer sozio-normative Handlungen, 2. Praegung der Persoenlichkeit (der Leistungsbereitschaft, Erziehung zur Regelmaessigkeit und zu zielstrebigem Handeln), 3. Praegung sozialer Verhaltensweisen (Kooperation, Fairness und Solidaritaet), 4. Sozialisationsdefizite und die daraus resultierenden Folgeerscheinungen koennen durch Sport kompensiert oder behoben werden. Der Landessportbund Nordrhein-Westfalen verfolgt ueber den Ausschuss Sport mit auslaendischen Mitbuergern folgende Ziele: 1. Hinfuehren zum Sport, 2. Hinfuehren zum organisierten Sport, 3. Einbeziehung auslaendischer Sportler in Entscheidungsgremien durch Seminare und Lehrgaenge. Denn Sport kann im Zusammenwirken mit anderen gesellschaftlichen Gruppen dazu beitragen, den Randgruppen Kontakte und die Eingliederung in die Gesellschaft zu erleichtern und ihnen einen angemessenen Lebens- und Wirkungsbereich zu eroeffnen. Winter