Aufmerksamkeitsstile und sportliche Leistung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Voelp, Andreas
Published in:Leistungssport
Published:17 (1987), 4 , S. 19-23, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Electronic resource (online) Print resource
Language:German
ISSN:0341-7387
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198806034423
Source:BISp

Abstract

Hoechstleistungen verlangen nicht nur die volle Ausnutzung motorischer Fertigkeiten, sie erfordern auch die faehigkeit, die Aufmerksamkeit auf die Aspekte einer Wettkampfsituation zu richten, die fuer ein optimales Verhalten relevant sind. In diesem Zusammenhang wird unter Aufmerksamkeit die Faehigkeit eines Organismus verstanden, unter den Informationen, die ihm durch Sinne und Erinnerung verfuegbar sind, willkuerlich diejenigen auszuwaehlen, die bewusst verarbeitet werden sollen. Geht man davon aus, dass die Aufmerksamkeit sich aus den Dimensionen Weite und Richtung zusammensetzt, so lassen sich vier Grundhaltungen der Aufmerksamkeit differenzieren: weit-extern, eng-extern, weit-intern, eng-intern. Verf. illustriert diese Typen der Aufmerksamkeit mittels Beispielen aus dem Sport und geht des weiteren ein auf: 1) typische Aufmerksamkeitsfehler, 2) persoenlicher Aufmerksamkeitsstil und Flexibilitaet, 3) Diagnostik der Staerken und Schwaechen der Athleten; 4) Hilfen fuer den Trainer, 5) Aufmerksamkeit und innere Anspannung, 6) Massnahmen zur Verbesserung der Aufmerksamkeit. Schiffer