Ueberlegungen zu Skisport und Umwelt im DSV

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Lauterwasser, Erwin
Published in:Hochschulsport
Published:15 (1988), 4 , S. 25-26
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:1869-4500
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198805034253
Source:BISp

Abstract

Der Skisport beansprucht Natur und Landschaft, benoetigt Pisten, Loipen und erfordert Aufstiegshilfen vielfaeltigster Art. Auf der einen Seite bekaempfen Naturschuetzer den Skilauf, auf der anderen Seite ist fuer viele (Stadt-)Menschen der Winter nicht vorstellbar ohne den Skilauf, und sie wuerden ein Stueck Lebensfreude aufgeben muessen. Nicht das ob des Skisports, sondern das wo und wie bedarf einer Abstimmung mit anderen, evtl. vorrangigen Werten und Interessen. Ideologisiert wird die Thematik, wenn Oekologen der Natur den ausschliesslichen Vorrang geben, waehrend Skilaeufe die volle Entfaltungsmoeglichkeit fuer den Menschen reklamieren, als ob es nicht darauf ankaeme, die Ansprueche des Menschen auf die Natur abzustimmen und Mensch und Natur als Ganzes zu sehen. Der Deutsche Skiverband richtet seine Ziele, Taetigkeit und Einfluss darauf aus, dass der Skilauf auch in Zukunft noch in einer moeglichst intakten Natur stattfinden kann. Beispiele hierfuer sind: Skiplan 80, Skiplan 2000, Leitlinien zu Umwelt und Skisport, Umweltregeln u.a. Eine Kooperation von Sport und Naturschutz vermag am effektivsten Sachverstand und Kenntnisse in Loesungen umzusetzen. Schiffer