Die Bedeutung des Timings für die Sportspiele. Definiertes Timing beim Tennis

Titel: Die Bedeutung des Timings für die Sportspiele. Definiertes Timing beim Tennis
Autor: Rudel, Hans-Ulrich; Rudel, Siegfried
Zeitschriftentitel: Leistungssport
Format: Zeitschriften­artikel
Medienart: Elektronische Ressource (online); Gedruckte Ressource
Sprache: Deutsch
Veröffentlicht: 17 (1987), 5 , S. 38-43, Lit.
Schlagworte: Bewegungslehre; Lernen, motorisches; Sportpsychologie; Sportspiel; Tennis; Timing; Wahrnehmung, visuelle; Wahrnehmungspsychologie;
Erfassungsnummer: PU198805034201
Quelle: BISp
Gespeichert in:

Abstract

Das Timing ist beim Erlernen von Bewegungstechniken von aeusserster Wichtigkeit und sollte in den Mittelpunkt der Vermittlung gestellt werden. Die Funktionsanalyse erweist sich vielmehr als ein blosses Analyse-Konzept, das vollzogene Bewegungen nur nachtraeglich beschreibt und erklaert. Das Definierte Timing ist ein ueber die Praxis entwickelter Bewegungsansatz, der die Beziehung zwischen Spieler und Spielobjekt einerseits und Wahrnehmung und Bewegung andererseits in den Vordergrund stellt. Verf.-Referat

© BISp 2019