Das Problem der Trainierbarkeit von Reaktionsleistungen bei Badmintonspielern

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Müller, Eberhard; Hoffmann, Gerd
Published in:Leistungssport
Published:17 (1987), 6 , S. 31-35
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Electronic resource (online) Print resource
Language:German
ISSN:0341-7387
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198805034140
Source:BISp

Abstract

Die Reaktionsfaehigkeit gilt in vielen Sportarten, vor allem in den schnellen Rueckschlagspielen, als leistungsdeterminierender Faktor. Reaktionsausloesende Reize oder Signale sind dort, aufgrund schneller Bewegungsfolgen, durch Taeuschungen und Bewegungsvariationen weder genau zeitlich noch eindeutig festgelegt. Eine Messung der Reaktionszeiten waehrend des Badmintonspiels ist deshalb nicht praktikabel. So wurden in der vorliegenden Studie klein- und grossmotorische Reaktionsbewegungen als vereinfachte und modifizierte Untersuchungsgegenstaende gewaehlt. Verf.-Referat