Fluctuations and phase symmetry in coordinated rhythmic movements

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Schwankungen und Phasensymmetrie bei koordinierten rhythmischen Bewegungen
Author:Turvey, M.T.; Rosenblum, Lawrence D.; Schmidt, R.C.; Kugler, Peter N.
Published in:Journal of experimental psychology / Human perception and performance
Published:12 (1986), 4 , S. 564-583, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:English
ISSN:0096-1523
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198706030180
Source:BISp

Abstract

Pendeluhrartig ablaufende Bewegungen typisieren die Fortbewegungsart der Landsaeugetiere. Man kann sie erforschen, indem Vpn am Handgelenk fixierte Pendel bequem und rhythmisch schwingen. Das Pendeluhrverhalten wurde mit phasengleicher und phasenverschobener Koordination untersucht. Die Periodisierung und der Krafteinsatz der rhythmischen Bewegungen gehorchen verschiedenen Gesetzmaessigkeiten (KUGLER TURVEY, 1986). Ein Gesetz lenkt die Zusammensetzung des Bezugsrahmens fuer die Uhr. Ein anderes die der muskulaeren Hemmung durch Bestimmung der zyklischen Energie. Die Methode von WING und KRISTOFFERSON zur Aufschluesselung von periodischer Timingvarianz in die unabhaengigen Quellen Uhr und Motorik wurde angewendet. Die Periodisierung wurde von der Phase nicht beeinflusst. Uhr-Schwankungen waren unter phasenverschobenen Bedingungen laenger als unter phasengleichen. Motorik-Schwankungen blieben unbeeinflusst, spiegelten aber die Abweichungen der individuellen Pendelsysteme von den jeweils bevorzugten Perioden. Es zeigte sich, dass eine beabsichtigte Phasenrelation als Uhrenstatus umgesetzt wird. Diese Zustaende sind unter phasengleichen Bedingungen konstanter als unter phasenverschobenen. Verf.-Referat (uebersetzt)