Chody tradicionnye i chod konkovyj

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Traditionelle Laufarten und der Schlittschuhschritt
Author:Rostovcev, V.L.; Kondrasov, A.V.; Zenovskij, E.V.
Published in:Lyžnyj sport
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1986, S. 13-18, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198705030043
Source:BISp

Abstract

Verf. fuehren von 1983-85 mehrere Untersuchungen mit Skilanglaeufern unter Anwendung des abwechselnden Zweischritt-Laufes, des Schlittschuhschrittes und mehrere ihrer Varianten durch. Mit Hilfe spezieller Apparaturen werden Schrittlaenge, Schrittfrequenz und Laufgeschwindigkeit der Athleten auf verschiedenen Streckenabschnitten bemessen und Korrelationen zum sportlichen Resultat hergestellt. Die Wettkampfschrittlaenge ist ein Indikator fuer das Niveau des Schnellkraftpotentials. Spitzenathleten zeichnen sich durch grosse Schrittlaenge und hohe Laufgeschwindigkeit aus. Die Anwendung des Halbschlittschuhschritts auch bei einem Anstieg von 4 - 5 G zeugt von einem guten speziellen Schnellkraftvorbereitungszustand. Verf. erlaeutern die einzelnen Bewegungsphasen des Schlittschuhschritts und seiner Varianten, die Bedeutung des rhythmischen Koeffizienten und bemessen die durchschnittliche Schrittlaenge der besten internationalen Skilanglaeufer bei unterschiedlichem Streckenanstieg. Mattes