Technika pryzkov na lyzach s tramplina

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Sprungtechnik beim Skispringen
Author:Nasimovic, V.K.
Published in:Lyžnyj sport
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1986, Heft 1, S. 6-9, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198705030041
Source:BISp

Abstract

In den letzten jahren sind die sowjetischen Skispringer bei grossen internationalen Wettbewerben, so 1985 bei der Vier-Schanzen-Tournee in Seefeld, wenig erfolgreich gewesen. In den Mannschaftswettbewerben auf der 90-m-Schanze erreichten die sowjetischen Athleten nur Platz 10 von 12 moeglichen Plazierungen. Einige Mannschaftsmitglieder zeigten Leistungen, die im Schnitt 30 m unter den Weiten der uebrigen Teilnehmer lagen. Als Gruende fuer das schlechte Abschneiden der sowjetischen Mannschaft nennen Experten: veraltete Profile der Sprungschanzen in der Sowjetunion, unzureichende internationale Wettkampferfahrung der Athleten und eklatante Schwaechen bei der technischen Vorbereitung. Verf. nimmt eine Analyse der Sprungtechniken der staerksten sowjetischen Skispringer vor und erlaeutert die besonders augenfaelligen technischen Maengel bei der Landung. Mattes