Upravlenie psichologiceskoj predsorevnovatelnoj podgotovkoj fechtovalscikov

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Die psychologische Wettkampfvorbereitung von Fechtsportlern
Author:Tureckij, B.V.
Editor:Tyšler, D.A.
Published in:Fechtovanie (Fechtsport)
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1986, S. 16-18
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198702028142
Source:BISp

Abstract

Viele Untersuchungen des psychischen Zustands von Sportlern vor wichtigen Wettkaempfen haben gezeigt, dass ungefaehr eine Woche vor Begin der Wettkaempfe sich das Verhalten der Sportler grundlegend aendert, dass sie in einen Zustand der aufgeregten Erwartung gelangen. Es ist notwendig, dass die Sportler diesen Mikrozyklus nutzen, um einen Zustand der Wettkampfbereitschaft zu erreichen und dass sie hierbei vom Trainer unterstuetzt werden. Verf. gliedert die Mittel der psychologischen Wettkampfvorbereitung in drei Gruppen: 1) Mittel, die Bestandteil des Technik-Taktik-Trainings sind; 2) Mittel, die vom Trainer bewusst in den Trainingsprozess einbezogen werden; 3) Mittel, die unabhaengig vom Technik-Taktik-Training realisiert werden. Zur ersten Gruppe gehoeren Mittel, die der Regulierung psychischer Anspannung waehrend Kontrollwettkaempfen dienen und die dem Sportler ein gesundes Selbstbewustsein geben; zur 2. Gruppe gehoeren Mittel der allgemeinen Desensibilisierung gegenueber allen Stressfaktoren der Wettkampfsituation und der Bildung einer adaequaten Motivationsebene; zur 3. Gruppe gehoeren Mittel der Desensibilisierung in Bezug auf die Bedeutung der Wettkaempfe und der Gegner sowie ein mentales Fechttraining. Vehreschild