Dvigatelnye predstavlenija gimnastov

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Bewegungsvorstellung im Geraetturnen
Author:Gaverdovskij, Ju K.
Editor:Smolevskij, V.N.
Published in:Gimnastika
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1985, Heft 2, S. 22-30
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198604026154
Source:BISp

Abstract

Die Bewegungsvorstellung ist auf das engste mit der Ausbildung der sportlichen Technik bzw. der Bewegungsschulung verknuepft. Eine zentrale Frage ist, inwieweit die Paedagogik mittels sprachlicher Instruktionen unmittelbar auf die Bewegungsvorstellung und somit auf die Bewegungsprogrammierung einzuwirken vermag. Als wichtigste Charakteristika der Bewegungsvorstellung nennt Verf. u.a. deren Angemessenheit, die sich auf die Biomechanik der zu lernenden Bewegung bezieht, und deren Modalitaet, wobei die einzelnen Analysatoren entsprechend ihrer jeweiligen Sinnesmodalitaet eine entscheidende Rolle spielen. Die Bewegungsvorstellung enthaelt kinaesthetische, taktische, statisch-dynamische, optische und unter Umstaenden auch akustische Anteile. Verf. untergliedert die Komponenten der Bewegungsvorstellung in subjektive und objektive. Abschliessend erlaeutert er die Begriffe endogene Bewegungsvorstellung und exogene Bewegungsvorstellung. Mattes