O2-Aufnahme und Wirkungsgrad bei verschiedenen Leistungen in Abhaengigkeit von der Tretfrequenz

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Boening, D.; Goenen, Y.; Maassen, N.
Editor:Heck, H.; Hollmann, W.; Liesen, H.; Rost, R.
Published in:Sport - Leistung und Gesundheit
Published:Köln: Dt. Ärzte-Verl. (Verlag), 1983, S. 95-99, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:German
ISBN:3769100832
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198507002569
Source:BISp

Abstract

Ziel der Untersuchungen war festzustellen, inwieweit die bekannte Abhaengigkeit des Wirkungsgrades von der Tretfrequenz auf dem Fahrradergometer von der Leistung und dem Trainingszustand beeinflusst wird. Bei verschiedenen Kombinationen von Leistung und Tretfrequenz wurden VO2, VCO2, V, Herzfrequenz und Milchsaeurekonzentration im Ohrlaeppchenblut gemessen und RQ, Energieumsatz sowie Brutto-, Netto-, Deltawirkungsgrad berechnet. Alle Groessen zeigten eine Abhaengigkeit von der Tretfrequenz. Die niedrigste O2-Aufnahme und der optimale Wirkungsgrad verschob sich mit zunehmender Leistung zu hoeheren Tretfrequenzen. Die Trainierten arbeiteten auf allen Leistungsstufen mit niedriger VO2 und hoeherem Bruttowirkungsgrad. Verf.-Referat