Bewegungswahrnehmung und Bewegungsvermittlung im Tennis : Referate des Symposiums der DVS Kommission "Tennis", 14. bis 16. Juni 1984 in Herrsching bei München

Titel: Bewegungswahrnehmung und Bewegungsvermittlung im Tennis : Referate des Symposiums der DVS Kommission "Tennis", 14. bis 16. Juni 1984 in Herrsching bei München
Redaktion: Kähler, Robin
Format: Monografie
Medienart: Gedruckte Ressource
Dokumententyp: Sammelband
Sprache: Deutsch
Veröffentlicht: Clausthal-Zellerfeld: Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft (Verlag), 1984, 183 S., Lit.
Deutsche Vereinigung für Sportwissenschaft / Kommission Tennis (Forschungseinrichtung),, 183 S., Lit.
ISBN: 3923592132; 9783923592135
Schriftenreihe: dvs-Protokolle , Band 13/14
Schlagworte: Bewegungsantizipation; Bewegungsanweisung; Bewegungshandlung; Bewegungskontrolle, visuelle; Bewegungssehen; Bewegungssteuerung; Bewegungswahrnehmung; Handlungstheorie; Lernen, motorisches; Lernhilfe; Spielsituation; Tennis; Training, observatives; Wahrnehmung, selektive; Wahrnehmung, visuelle;
Inhaltsverzeichnis: http://scans.hebis.de/03/49/08/03490881_toc.pdf
Erfassungsnummer: PU198505024221
Quelle: BISp

Abstract

Trotz der wichtigen Rolle der Wahrnehmung beim Bewegungslernen und waehrend der Bewegungshandlung wurde ihre Erforschung in der Sportwissenschaft bisher vernachlaessigt. Vorliegende Beitraege versuchen durch theoriegeleitete Ansaetze diesem Defizit entgegenzutreten. Im einzelnen wird versucht, Antworten auf folgende Fragen zu finden: 1. Ist die Wahrnehmung integraler Bestandteil der Bewegungstaetigkeit (Einheit von Wahrnehmung und Bewegung)? 2. Welche Informationen verarbeitet der Spieler? 3. Welche Bedeutung spielt und welcher Art ist das Blickverhalten bei der Wahrnehmung von Spielsituationen? 4. Welche Auswirkung hat das ideomotorische Training auf die Wahrnehmungsleistung? 5. Ist Wahrnehmung ueberhaupt trainierbar, wenn ja durch welche Methoden? 6. Sind die funktionalen Bewegungsablaeufe fuer den Spieler sinnlich anschaulich und somit lernrelevant? 7. Inwieweit ist der Lernprozess von der Symbolhaftigkeit von Bewegungshandlungen und Gegenstaenden abhaengig?. 8. Welche Rolle spielen sinnesphysiologische Vorgaenge insbesondere die des visuellen Analysators? Methodische Hinweise werden nicht direkt gegeben, die kritische Betrachtung der Aussagen laesst jedoch methodische Anregungen erkennbar werden. Wargalla

Ähnliche Einträge

© BISp 2019