Svjaz massay i siliy nog s porpgom anaerobnogo obmena

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Der Zusammenhang von Masse und Staerke der Beine und der anaeroben Schwelle
Author:Volkov, N.I.; Savelev, I.A.; Seljaunov, V.N.; Virkova, L.G.
Editor:Saverdova, A.I.
Published in:Velosipednyj sport
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1983, S. 43-45
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198406022020
Source:BISp

Abstract

Die anaerobe Schwelle wird definiert als die Groesse des Sauerstoffverbrauchs, bei der das metabolische Sauerwerden des Blutes mit Veraenderungen der Lungenventilation und des Atemkoeffizienten verbunden ist. Es wird davon ausgegangen, dass die anaerobe Schwelle von der Muskelmasse der an einer Arbeit beteiligten Muskeln abhaengt, von der Anzahl und der Oxydationsfaehigkeit der Muskelfasern, dem venoesen und arteriellen Blutdruck. Der Einfluss der Masse auf den Sauerstoffverbrauch bei Erreichen der anaeroben Schwelle kann beurteilt werden, indem man den Charakter des Metabolismus beim Radfahren mit einem und mit 2 Beinen vergleicht. Verf. fuehren entsprechende Untersuchungen durch, zunaechst an 10 Nichtsportlern, danach werden 13 Strassenrennfahrer und 1 Sprinter untersucht, um die Abhaengigkeit der Kraft von der Muskelmasse festzustellen. Es zeigtesich, dass der Sauerstoffverbrauch auf der Schwelle des anaeroben Stoffwechsels von der Staerke der Beinmuskulatur, der quantitativen Beziehung von schnellen und langsamen Bewegungseinheiten und den Oxydationsmoeglichkeiten der beteiligten Muskeln abhaengt. Vehreschild