Analiz trenirovocnoj i sorevnovatelnoj dejatelnosti bokserov tjazelych vesovych kategorij

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Trainingsanalyse von Boxern der Schwergewichtsklassen
Author:Gorstkov, E.N.
Published in:Boks
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1983, S. 43-46, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198405021739
Source:BISp

Abstract

Verf. vergleicht den allgemeinen Belastungsumfang von Boxern verschiedener Leistungsklassen. Die Schwergewichtsboxer verwandten fuer die speziellen Uebungen weniger Zeit als ihre mittel- und leichtgewichtigen Kollegen. Sie trainierten weniger an den schweren Geraeten, mit dem Sparingspartner und fuehrten weniger Wettkampfuebungen durch. Nur bei den uebungen mit den leichten Geraeten uebertrafen sie zeitlich die Boxer des Mittelgewichts und zogen mit den Boxern des Leichtgewichts gleich. Die meiste Zeit verwandten die Boxer - unabhaengig von der Gewichtsklasse - fuer die weniger belastenden Imitationsuebungen, die wenigste Zeit fuer die stark belastenden Wettkampfuebungen. Bei den allgemeinentwickelnden Uebungen lag der Belastungsumfang der Schwerathleten weit hinter dem der leicht- und mittelgewichtigen Kollegen. Insgesamt schnitten die Boxer der hoeheren Gewichtsklassen auch bei der technisch-taktischen Pruefung schlechter ab als die Mittel- und Leichtgewichtsklassen. Mattes