O povysenii nadeznosti vypolnenija pryzkov v vodu

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Moeglichkeiten der Leistungsverbesserung im Turmspringen
Author:Stambulov, A.V.
Editor:Firsov, Z.P.
Published in:Plavanie
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1983,
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198404021347
Source:BISp

Abstract

Charakteristisch fuer das Turmspringen sind sehr komplizierte Bewegungsablaeufe. Je groesser die Qualifikation des Sportlers ist, umso schwieriger werden die Bewegungsablaeufe und damit umso hoeher auch die Wahrscheinlichkeit, dass diese Bewegungsablaeufe unter den extremen Bedingungen eines Wettkampfes misslingen. Es ergibt sich von daher die Forderung nach einem sorgfaeltigen Techniktraining, wobei die Genauigkeit der Ausfuehrung der einzelnen Sprungphasen sehr wichtig ist. Darueber hinaus sind im Verlauf des Trainingsprozesses zur Ueberwindung des Lampenfiebers zwei wichtige methodische Massnahmen zu ergreifen: die Spruenge sollten unter haeufig wechselnden aeusseren Bedingungen durchgefuehrt werden: Modellierung von Wettkampfsituationen, Wechsel der Sprungbecken, Einladung von Verwandten und Freunden, Verschaerfung der aeusseren Bedingungen usw.; 2. sollten die Spruenge auf den Hintergrund verschiedener psychischerZustaende des Sportlers- besonders bei Ermuedungdurchgefuehrt werden. Verf. weist abschliessend auf verschiedene Massnahmen hin, die eine optimale Bereitschaft des Nerven- und Muskelapparates fuer den bevorstehenden Wettkampf bewirken sollen. Vehreschild