Method ocenki sorevnovatelnoj dejatelnosti lyznikov-prygunov

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Eine Wertungsmethode der Wettkampfleistung von Skispringern
Author:Suslikov, S.M.
Published in:Lyžnyj sport
Published:Moskau: Fizkul'tura i Sport (Verlag), 1983, o.A., Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Compilation article
Media type: Print resource
Language:Russian
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU198404021337
Source:BISp

Abstract

Ausgehend von der Problematik eines Vergleichs der Ergebnisse verschiedener Wettkaempfe im Skispringen - diese sind abhaengig von Konstruktion und Kapazitaet der Skisprungschanze, von meteorologischen Bedingungen und klimatischen Besonderheiten- sucht Verf. nach objektiveren Bewertungskriterien des speziellen Traingszustandes von Skispringern. Er verwendet einen Koeffizienten der Stabilitaet der Ausfuehrung zweier Probespruenge und einen Koeffizienten der Variabilitaet der sportlich- technsichen Ergebnisse in Serienstarts vom Typ Tournee. Der Koeffizient der Stabilitaet wird im prozentualen Verhaeltnis des schlechtesten zum besten Sprung ausgedrueckt und charakterisiert die Faehigkeit des Skipringers, unter Wettkampfbedingungen die besten Ergebnisse zu zeigen. Die Faehigkeit des Sportlers, seine Moeglichkeiten im Verlauf von Serienstarts zu realisieren, wird mit Hilfe des Koeffizienten der Variabilitaet ausgedrueckt, der das Schwanken der Ergebnisse in Serienwettkaempfen ausdrueckt. Diese beiden Wertungsmethoden sollen vor allem waehrend des Trainings und bei Kontrollwettkaempfen Anwendung finden. Abschliessend werden die Ergebnisse der 5. Winterspartakiade der UdSSR analysiert, wobei Verf. zu dem Ergebnis kommt, dass die Teilnehmer in ihrer Mehrzahl ihre Moeglichkeiten nicht realisieren konnten, was seine Ursache wahrscheinlich in einem unrationellen Training hat. Vehreschild