Körperliche Belastung und Training im Alter

Titel: Körperliche Belastung und Training im Alter
Autor: Liesen, Heinz; Dufaux, B.; Heck, H.; Mader, Alois; Rost, R.; Loetzerich, S.; Hollmann, Wildor
Zeitschriftentitel: Deutsche Zeitschrift für Sportmedizin
Format: Zeitschriften­artikel
Medienart: Gedruckte Ressource
Sprache: Deutsch
Veröffentlicht: 30 (1979), 7 , S. 218-226, Lit.
Schlagworte: Altern; Altersabhängigkeit; Alterssport; Arteriosklerose; Ausdauertraining; Belastungsintensität; Energiestoffwechsel; Enzymaktivität; Fahrradergometrie; Frau; Gefäßsystem; Glykolyse; Herzfrequenz; Kapazität, aerobe; Kreislauf; Laktat; Leistungsfähigkeit, körperliche; Leistungssteigerung; Muskelenzym; Muskelstoffwechsel; Nervensystem, vegetatives; Sauerstoffaufnahme, maximale; Sportmedizin; Stoffwechsel; Training, körperliches; Trainingswirkung;
Erfassungsnummer: PU198001010069
Quelle: BISp
Gespeichert in:

Abstract

1. Der aeltere und alte Mensch ist durch ein geeignetes Ausdauertraining in seiner koerperlichen Leistungsfaehigkeit zu verbessern. 2. Die optimale Trainingsintensitaet scheint bei Frauen jenseits des 35. Lebensjahres bei einer Belastung vorzuliegen, die einen Blutlaktatspiegel von 3,5 mmol/l bedingt. 3. Diese Beanspruchung liegt im allgemeinen bei einer Herzfrequenz von 180 minus Lebensalter in Jahren plus 5 Herzschlaege fuer jedes Lebensjahrzehnt jenseits der 3. Dekade vor. 4. Eine Leistungsverbesserung ist mit 3 x woechentlichem Ausdauertraining von 10-15 min kontinuierlicher Belastung zu erzielen. 5. Die Verbesserung der Widerstandsfaehigkeit unseres Organismus gegen unphysiologische Belastungen des Alltags und moeglicherweise eine Verzoegerung derArterioskleroseentwicklung durch protektive metabolische Adaptationen lassen sich jedoch erst durch 4 x woechentliches Ausdauertraining von 30-40 min kontinuierlicher Belastung auch im hohen Alter erreichen. Verf.-Referat

© BISp 2019