Variabilitaet der Reaktionen der Herzschlagfrequenz auf physische Belastung

Saved in:
Bibliographic Details
Author:Borsky, I.; Hubacova, L.; Strelka, F.; Vladar, M.
Published in:Medizin und Sport
Published:18 (1978), 4 , S. 106-109, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:German
ISSN:0025-8415
Keywords:
man
Online Access:
Identification number:PU197905009273
Source:BISp

Abstract

Die Herzschlagfrequenz (HF) wurde wiederholt (10mal) in der Ruhe und bei 6minuetiger Belastung maennlicher Probanden auf einem Fahrradergometer bei verschiedenen Arbeitsintensitaeten gemessen. Eine relativ hohe positive Korrelation wurde zwischen den Ausgangsruhewerten der HF und ihren Werten waehrend der Arbeit gefunden. Es wurde die Abhaengigkeit der HF-Werte waehrend der Belastung von dem HF-Ruhewert und der Belastungsintensitaet festgestellt. Zur Darstellung dieser Beziehung wurde ein Polynom zweiten Grades verwendet. Fuer die Belastungsintensitaeten von 200 bis 1000 kpm.min-1 und fuer einzelne HFRuhewerte wurden entsprechende HF-Arbeitswerte berechnet. Aus diesen Werten wurden Nomogramme hergestellt, die eine zuverlaessige Abbildung der intraindividuellen Variabilitaet der HF-Reaktionen physischer Belastung ermoeglichen. Zur Darstellung der interindividuellen HF-Variabilitaet wurden Vertrauensbereiche fuer die Regressionsgeraden berechnet. Verf.-Referat