Postawy wobec sportu na przykadzie badanej populacij wczasowiczow w Lubliniu i Miedzyzdorjach

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:Die Einstellung gegenueber dem Sport am Beispiel einer untersuchten Urlaubspopulation in Lublin und Miedzyzdroj
Author:Kuczynko, Czesaw
Published in:Kultura fizyczna : miesi¸ecznik
Published:31 (1977), 1 , S. 20-24, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:Polish
ISSN:0137-7671
Keywords:
joy
man
Online Access:
Identification number:PU197806007212
Source:BISp

Abstract

Mittels einer 1974 an 450 Urlaubern in der Gegend von Lublin und Miedzyzdroj durchgefuehrten Befragung zur Bedeutung des Sports analysieren Verf. 310 Frageboegen (113 Frauen, 197 Maenner verschiedenen Alters und Ausbildung, die in beiden Gruppen zur Haelfte verheiratet, zur Haelfte ledig waren). Die Auswertung ergab: 1. Die Urlauber interessieren sich fuer Sport; passive Teilnahme ueberwiegt; aktive Betaetigung nur als Rekreationssport oder Wettkampfsport oder im Bereich der Sportverwaltung. 2. Die juengeren Urlauber betreibenmehr Wettkampfsport, die aelteren Rekreationssport. 3. Das Interesse fuer Sport ist im Arbeitsmilieu verbreiteter als in der Familie. 4. Folgende Sportdisziplinen sollten nach Meinung der Urlauber gefoerdert werden: Schwimmen, Leichtathletik, Gymnastik. 5. Boxen sollte nicht allgemein ge- foerdert werden (Gesundheitsschaedigung, schaedliche soziale Wirkung). 6. Fuer die Mehrheit der Urlauber bietet der Sport die Moeglichkeit, koerperlicheLeistungsfaehigkeit und Geschicklichkeit zu entwickeln und psychische Er- holung zu finden. Jarosch