METODOLOGICKE POZNAMKY K VYZKUMU SPORTOVEHO TALENTU

Saved in:
Bibliographic Details
Title translated into German:METHODOLOGISCHE BEMERKUNGEN ZUR TALENTFORSCHUNG
Author:Rehor, E.; Havlicek, I.
Published in:Teorie a praxe telesne vychovy
Published:21 (1973), 4 , S. 203-210, Lit.
Format: Publications (Database SPOLIT)
Publication Type: Journal article
Media type: Print resource
Language:Czech
ISSN:0040-358X
Keywords:
Online Access:
Identification number:PU197404004770
Source:BISp

Abstract

VERF. BESTAETIGEN DURCH EINE STATISTISCHE ANALYSE DIE HYPOTHESE, DASS NUR 0,1 DER SPORTTREIBENDEN POPULATION UEBER VORAUSSETZUNGEN VERFUEGT, SPORTLICHE HOECHSTLEISTUNGEN ZU ERREICHEN. DIE ERGEBNISSE DER ERBMOTORISCHEN UNTERSUCHUNGEN DEUTEN DARAUF HIN, DASS ERHOEHTE AUFMERKSAMKEIT DEN ANTHROPOLOGISCHEN, PHYSIOLOGISCHEN UND VOR ALLEM DEN CYTOLOGISCHEN UNTERSUCHUNGSMETHODEN GEWIDMET WERDEN MUSS. AUSSERDEM IST ES NOTWENDIG, EINE MOTORISCHE TYPOLOGIE DER EINZELNEN SPORTARTEN AUSZUARBEITEN UND DIE GESETZMAESSIGKEITEN DER ADAPTIONSPROZESSE WAEHREND DER ONTOGENETISCHEN MOTORISCHEN ENTWICKLUNG ZU BESTIMMEN. DIESE METHODIK BRINGT DIE MOEGLICHKEIT MIT SICH, DAS ECHTE TALENT VON DEM PSEUDOTALENT ZU UNTERSCHEIDEN. VERF. BETONEN DIE WICHTIGKEIT EINER INTERDISZIPLINAREN TALENTFORSCHUNG. KERN