Monitoring SSK – Sportsatellitenkonto III

Saved in:
Bibliographic Details
Project manager:Ahlert, Gerd (Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung, Tel.: 0541 40933-170, ahlert at gws-os.de); Heiden, Iris an der (2hm & Associates)
Research institution:Gesellschaft für Wirtschaftliche Strukturforschung; 2hm & Associates
Funding:BMI/BISp (File number: 081803/15-16)
Format: Project (Database SPOFOR)
Language:German
Project duration:01/2017 - 12/2018
Keywords:
law
Identification number:PR020180500059
Source:profi - Projektinformationssystem

Project goal

Da der Sport eine ökonomische Querschnittsaktivität ist, spielen für die Erstellung des Sportsatellitenkonos (SSK) neben den Daten der amtlichen Statistik insbesondere Zahlen aus sportökonomischen Erhebungen eine zentrale Rolle. Sie sind innerhalb des SSK konsistent zur Praxis der Volkswirtschaftlichen Gesamtrechnung nachzuweisen bzw. sichtbar zu machen. Dabei bilden die Daten der amtlichen Statistik (u.a. insbesondere Detaildaten der Input-Output-Rechnung) primär den Rahmen des Satellitenkontos. Diese sind dann einerseits durch Angaben aus weiteren sekundärstatistischen Quellen zu einzelnen Bereichen des SSK und andererseits insbesondere durch – auf den Bedarf des SSK abgestimmte – primärstatistische Erhebungsergebnisse anzureichern. Letzteres gilt insbesondere für die folgenden drei Schwerpunkte:
• Privater Sportkonsum
• Sportsponsoring, Sportwerbung und Medienrechten
• Investitionen in Sportstätten und deren Unterhaltung
Nachdem entsprechende Forschungsvorhaben abgeschlossen werden konnten, wurde das komplettierte nationale SSK für das Berichtsjahr 2008 im Frühjahr 2013 vorgelegt. Seitdem gewährleistet das BISp im Auftrag des BMWi das SSK-Monitoring. Da eine schrittweise turnusmäßige Aktualisierung der vorliegenden Daten ungleich sinnvoller und kostengünstiger ist als eine in wenigen Jahren wieder durchzuführende Primärerhebung für alle o. a. Schwerpunkt-Bereiche, soll ein fortlaufendes Monitoring durchgeführt werden. Ziel ist die regelmäßige Aktualisierung der Kennzahlen des SSK sowie eine jährliche Zusammenstellung von Daten zur Sportwirtschaft auf der Grundlage aktueller Erhebungen/Auswertungen.

Summary

3. Monitoringphase (2017 – 2018)