Kindheit retrospektiv

Saved in:
Bibliographic Details
Project manager:Kleine, Wilhelm (Deutsche Sporthochschule Köln / Institut für Sportdidaktik, Tel.: 0221 4982545, kleine at dshs-koeln.de)
Project staff members:Podlich, Carola
Research institution:Deutsche Sporthochschule Köln / Institut für Sportdidaktik
Format: Project (Database SPOFOR)
Language:German
Project duration:01/2000 - 12/2001
Keywords:
Identification number:PR020020400203
Source:DSHS Köln - Forschungs- und Projektbericht

Summary

Die derzeit vorliegende Theorie der Kindheit ist durch eine deutliche Tendenz zum Kulturpessimismus gekennzeichnet, die ihren Ursprung u.a. in einer unreflektierten Verherrlichung vergangener Kindheiten hat. Diese zum Teil ungeschützten subjektiven Einschätzungen können zu wissenschaftlichen Dogmen stilisiert werden, weil korrigierendes historisches Material rar ist. In einer Studie werden Männer und Frauen in einer Altersspanne zwischen 50 bis ca. 90 Lebensjahren bezüglich ihrer Kindheit zu folgenden Themenbereichen befragt: Lebensraum, Bewegungs-, Spielräume, institutionalisierte Bewegung, Bewegungszeiten, Schulsport, Alltagsbewegung, Bewegungsinhalte, Sozialformen und Bewegung in der Familie.