Soziale Kompetenz von Trainerinnen und Trainern im Nachwuchsleistungssport

Sprache: Deutsch
Leiter des Projekts Prof. Dr. Alfermann, Dorothee Universität Leipzig / Institut für Sportpsychologie und Sportpädagogik / Fachgebiet Sportpsychologie (Tel.: 0341 /9731630, alferman at rz.uni-leipzig.de)
Mitarbeiter des Projekts Dr. Würth, Sabine
Stiller, Jeannine
Beteiligte Institutionen: Universität Leipzig / Institut für Sportpsychologie und Sportpädagogik / Fachgebiet Sportpsychologie (Forschungseinrichtung)
BMI/BISp (Aktenzeichen: 071001/00-01) (Finanzierung)
Projektlaufzeit: 01/2000 - 12/2001
Schlagworte: Hochleistungssport; Kinder- und Jugendsport; Leistungsentwicklung; Leistungssport; Nachwuchstraining; Sozialkompetenz; Sportspiel; Trainer
Erfassungsnummer: PR020000106615
Gespeichert in:

Zusammenfassung

Mit der Studie zur sozialen Kompetenz von Trainerinnen und Trainern im Nachwuchsleistungssport soll untersucht werden, inwieweit das Verhalten der Coaches Einfluss auf die Leistungsentwicklung und die Zufriedenheit junger Athletinnen und Athleten in verschiedenen Phasen der sportlichen Karriere nimmt. Fokussiert wird dabei sowohl auf etwaige Diskrepanzen in der Wahrnehmung von Athleten/innen, auf Diskrepanzen zwischen subjektiver Einschätzung der Interaktionspartner und objektiv beobachtbarem Verhalten und geschlechtsspezifische Besonderheiten. Die Betrachtung im Längsschnitt soll Hinweise darauf geben, welches Trainerverhalten als "optimal" für eine positive Leistungsentwicklung bzw. die Zufriedenheit der Athleten/innen erachtet werden kann und welche Rolle situative Determinanten (z.B. die Trainingsgruppengröße) dabei spielen.

© BISp 2018