Die Analyse der Geschwindigkeitsfluktuation im Hürdensprint

Sprache: Deutsch
Leiter des Projekts Prof. Dr. Zschorlich, Volker Universität Oldenburg / Fachbereich Sportwissenschaft (Tel.: 0441 /798-3180, stedirk at hrz.uni-oldenburg.de)
Mitarbeiter des Projekts Dr. Stellfeldt, Dirk
Dr. Heemsoth, Claus
Beteiligte Institutionen: Universität Oldenburg / Fachbereich Sportwissenschaft (Forschungseinrichtung)
BMI/BISp (Aktenzeichen: 070517/97) (Finanzierung)
Projektlaufzeit: 08/1996 - 05/1998
Schlagworte: Bewegungssteuerung; Geschwindigkeitsmessung; Hochleistungssport; Hürdenlauf; Kinematik; Laser; Laufdisziplin; Leichtathletik; Leistungssport; Methodik; Nachwuchs; Technikanalyse; Videoanalyse; Videoeinsatz
Erfassungsnummer: PR019980106073
Gespeichert in:

Zusammenfassung

Methodenvergleich zwischen Lasergeschwindigkeitsmessungen und einer kinematischen Datenerfassung im Hürdensprint.
Aus früheren Untersuchungen in einem trainingsbegleitenden Projekt bei Nachwuchshürdensprintern hat sich gezeigt, daß erhebliche Unterschiede im Bodenreaktionskraftverhalten darstellbar sind. So lassen sich verschiedene Technikmerkmale unterscheiden, es fehlt aber an einem Bewertungskriterium, mit dem diese Daten in Zusammenhang gebracht werden können.

© BISp 2018