Anforderungsprofil des 50 m - Sprintschwimmens

Saved in:
Bibliographic Details
Project manager:Wilke, Kurt (Deutsche Sporthochschule Köln / Institut für Wasser-, Winter- und Kampfsport, Tel.: 0221 4982-425, pfoertner at hrz.dshs-koeln.de)
Project staff members:Wirt, Wilhelm; Bieder, Andreas; Langnickel, Benno
Research institution:Deutsche Sporthochschule Köln / Institut für Wasser-, Winter- und Kampfsport
Funding:Eigenfinanzierung
Format: Project (Database SPOFOR)
Language:German
Project duration:02/1992 - 12/1998
Keywords:
Identification number:PR019980105975

Summary

Untersucht werden kinematische, bewegungstechnische sowie physiologisch-energetische Parameter des Sprintschwimmens im Verlauf der Strecke, intraindividuell unter Einfluß von zusätzlicher Be- und Entlastung sowie langfristigen Ausbildungs- und Trainingsmaßnahmen.

Intermediate results

Die Abnahme der Schwimmgeschwindigkeit auf der 50m-Strecke resultiert maßgeblich aus der Senkung der Bewegungsfrequenz. Intraindividuelle kinematische Veränderung der Antriebsbewegungen der Arme auf der Strecke beziehen sich auf motorische Zeitparameter, weniger auf räumliche. Schwimmer mit hohem Leistungsniveau halten in einem weiteren Bereich zusätzlicher Widerstandsbelastung ihre Schwimmgeschwindigkeit und kinematischen Parameter aufrecht als solche mit geringem Leistungsniveau. Der Einsatz von zusätzlicher Be- und Entlastung durch äußere Zusatzlasten führt ohne Ermüdung zu linearen Veränderungen der Schwimmgeschwindigkeit bei gleichbleibenden räumlichen Bewegungsmustern der Arme relativ zum Körper. Das Schwimmen unter Zusatzlast ermöglicht eine Verbesserung energetische und koordinativ/technischer Parameter des Kraulschwimmens.