Psychologische Aspekte zur Leistungsoptimierung in Ausdauersportarten

Saved in:
Bibliographic Details
Project manager:Stoll, Oliver (Universität Leipzig / Institut für Allgemeine Bewegungs- und Trainingswissenschaft, Tel.: 0341 9731656, stoll at rz.uni-leipzig.de)
Research institution:Universität Leipzig / Institut für Allgemeine Bewegungs- und Trainingswissenschaft
Funding:Eigenfinanzierung
Format: Project (Database SPOFOR)
Language:German
Project duration:04/1994 - 12/1999
Keywords:
Identification number:PR019970105692

Summary

Das Forschungsprojekt hat sich zum Ziel gesetzt, den Einfluß psychischer Variablen auf den Wettkampferfolg in Ausdauersportarten zu untersuchen. Aufbauend auf diesen Ergebnissen wurde ein psychologisches Interventionsprogramm entwickelt und evaluiert. Darüber hinaus soll der Zusammenhang von habituellen, psychologischen Variablen, soziodemographischen und Trainingsdaten von Langstrecken- und Ultralangstreckenläufern analysiert werden, um das Phänomen des "Exercise Commitments" bzw. des "Running-Addiction" aufzuklären.

Intermediate results

Es wurden verschiedene empirische Studien durchgeführt. Im ersten Teil des Projekts werden situationsspezifisches Coping und Erfolg im Wettkampf bei Läufern und Triathleten untersucht. Dabei wurden die Athleten über eine ganze Saison zu wichtigen Wettkämpfen begleitet zu ihren Wettkämpfen befragt. Der zweite Teil des Projekts beschäftigte sich mit der Evaluation einer psychologischen Intervention, basierend auf den Ergebnissen des ersten Projektabschnitts. Im letzten Abschnitt des Forschungsprojektes werden zwei Querschnittstudien an Ultralangstreckenläufern durchgeführt. In diesen Studien werden Daten zur Motivation, Streßbewältigung, zur sozialen Unterstützung und Trainingsdaten gesammelt und miteinander in Beziehung gesetzt.