Das Unfallgeschehen im nordrhein-westfälischen Schulsport

Saved in:
Bibliographic Details
Project manager:Hübner, Horst (Universität Münster / Institut für Sportwissenschaft, Tel.: 0251 83230001)
Project staff members:Mirbach, Anke
Research institution:Universität Münster / Institut für Sportwissenschaft
Funding:Eigenfinanzierung; Unfallversicherungsverband
Format: Project (Database SPOFOR)
Language:German
Project duration:01/1991 - 10/1996
Keywords:
Identification number:PR019960105363

Summary

Parallel zur landesweiten Initiative "Mehr Sicherheit im Schulsport", von Kultusministerium und Unfallversicherungsträgern in NRW getragen, wurde eine Längsschnittuntersuchung über ein Schuljahr zu unfallrelevanten Faktoren und Zusammenhängen im Schulsport an den allgemeinbildenden Schulen in Westfalen-Lippe durchgeführt. Auf der Basis einer schriftlichen Nachuntersuchung bei 800 Lehrern und 800 Schülern und der Analyse von Unfallanzeigen und D-Arztberichten galt das Erkenntnisintersse den personalen, situativen, unterrichtsinternen und marteriell-organisatorischen Unfallrahmenbedingungen. Die Studie sollte zudem Einsichten in die Möglichkeiten und Grenzen einer neu entwickelten Untersuchungsmethodik bieten und darüber hinaus solides Beratungswissen für die o.a. landesweite Initiative zur Verfügung stellen.

Intermediate results

Auf der Basis eines "forschungsstrategischen Mittelwegs" konnte der Erkenntnisstand auf dem Gebiet der schulsportlichen Unfallforschung deutlich erweitert werden. Die Untersuchungsergebnisse finden gegenwärtig verstärkt Eingang in landesweit koordinierte Präventionsprogramme.