Sportentwicklung in Görlitz - Sportstättenbedarf und Handlungsempfehlungen für die kommunale Sportpolitik

Saved in:
Bibliographic Details
Project manager:Melchinger, Heiner (Universität Hannover / Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung, Tel.: 0511 16030); Wiegmann, Christiane
Research institution:Universität Hannover / Institut für Entwicklungsplanung und Strukturforschung
Funding:Sonstige
Format: Project (Database SPOFOR)
Language:German
Project duration:06/1993 - 03/1994
Keywords:
Identification number:PR019940104432

Summary

Die Gestaltung der Rahmenbedingungen des Sports ist Aufgabe kommunaler Daseinsvorsorge. Die mit dem gesellschaftlichen Umbruch verbundenen sozialen Probleme in den neuen Bundesländern unterstreicht die kommunale Verpflichtung, Sport für alle zu ermöglichen, die sozial-integrative Funktion des Sports zu nutzen und Sport als integrativen Bestandteil sozialer Modernisierung zu verstehen.
Die Vielfalt des Sports, wie sie für die alten Bundesländer kennzeichnend ist, hat in den neuen Bundesländern noch keine Entsprechung gefunden. Die Gründe dafür liegen neben den unterschiedlichen historischen Ausgangsbedingungen und den noch im Aufbau befindlichen Organisationsstrukturen an einem qualitativ und quantitativ unzureichenden Angebot an Sportstätten. Die Sportbeteiligung der Bevölkerung, die Entwicklung der Vereine und das Angebot an Sportstätten stehen aber in Wechselbeziehung. Dieser Sachverhalt unterstreicht die Notwendigkeit, die Sportstättenentwicklung in eine umfassende Sportentwicklungsplanung einzubeziehen. Ziel der Studie war es, eine Analyse des Sportstättenbedarfs durchzuführen und Handlungsempfehlungen für das Vorantreiben der Sportentwicklung in der Stadt Görlitz (Land Sachsen) zu entwickeln.

Intermediate results

In der Studie wurden neben der Analyse der gegenwärtigen Situation des Sports in Görlitz Sportstättenbedarf nach verschiedenen Methoden berechnet. Die Studie endet mit der konkreten Empfehlung für die weitere Entwicklung des Sports in Görlitz. Im Vergleich mit anderen Kommunen aus den neuen Bundesländern wurden in Görlitz in einem kurzen Zeitraum bereits beachtliche Verbesserungen der Sportstättensituation realisiert. Gleichwohl bleibt die Sportstättensituation in der Bilanz durch folgende Defizite charakterisiert: erhebliche Bestandsdefizite, zu wenig Sportflächen im unmittelbaren Umfeld von Schulen, zu wenig Sportflächen im Umfeld größerer Wohngebiete, erheblicher bautechnischer Sanierungsbedarf, erhebliche Ausstattungs- und Sicherheitsmängel, unzureichende Zuschauerkapazitäten, ungeklärte Eigentumsverhältnisse. Nach modernen Verfahren zur Sportstättenbedarfsberechnung fehlen zum gegenwärtigen Zeitpunkt in Görlitz rund 3.000 qm Hallenfläche, 230 qm Hallenbadfläche, 7 Tennisplätze, 8 Tennis-Hallenplätze. Neben der Formulierung allgemeiner Handlungsempfehlungen zum Sport in Görlitz wird ein weiter Sportbegriff als Leitlinie, Sicherung von Raumansprüchen, Sport und Jugend-/Sozialarbeit, Sportpolitik von der Basis, Balance zwischen Sanierung, Modernisierung und Umnutzung, Entwicklung von Gesamtkonzepten vor Einzelmaßnahmen etc. erfolgte zudem die Formulierung standortbezogener Maßnahmenempfehlungen.