Die Herausbildung von Wissen und Können beim Erlernen der Rolle rückwärts in den Handstand

Saved in:
Bibliographic Details
Project manager:Wiemeyer, Josef (Universität Münster / Institut für Sportwissenschaft, Tel.: 0251 834866)
Project staff members:Wieners, Andrea
Research institution:Universität Münster / Institut für Sportwissenschaft
Funding:Eigenfinanzierung
Format: Project (Database SPOFOR)
Language:German
Project duration:06/1992 - 02/1994
Keywords:
Identification number:PR019930104219

Summary

Auf der Grundlage eines heuristischen Modells (Wiemeyer, 1993, 1994) wurden drei Eingriffstellen in den sportmotorischen Lernprozeß identifiziert:
Bewegungserklärung, präskriptive Instruktion und uninformierte Bewegungsausführung. 30 Versuchspersonen mit gleichen sportmotorischen Voraussetzungen (Kriterium: Aufschwingen in den Handstand) wurden einer von drei Versuchsgruppen zugewiesen (abstrakte biomechanische Erklärung ohne konkreten Bezug zur Bewegung, konkrete verbale und visuelle Instruktion, kurze Instruktion ohne Informationsgehalt). 20 Aneignungsversuche am 1. Tag ohne Rückmeldung und 6 Retentions- bzw. Transferversuche am 2. wurden durchgeführt.

Intermediate results

Die nach jedem Versuch durchgeführte Befragung wurde transskribiert und soll nach Mayring inhaltsanalytisch ausgewertet werden. Bei der ersten Durchsicht ergaben sich als zentrale Themen: die Rolle der Hilfestellung, die Leistungsmotivation (v.a. Kausalattribuierung), der Korrekturbedarf und verschiedene Fehler. Das Analyseraster zur Technikbeurteilung wird z.Zt. auf die Inter-Untersucher-Korrelation untersucht.