Umwandlung der ehemaligen Kinder- und Jugendsportschulen in Oberschulen und sportlichem Schwerpunkt

Sprache: Deutsch
Leiter des Projekts Prof. Dr. Brettschneider, Wolf-Dietrich Freie Universität Berlin / Institut für Sportwissenschaft (Tel.: 030 /8260043945)
Mitarbeiter des Projekts Dr. Heim, Rüdiger
Dr. Wollny, Rainer
Beteiligte Institutionen: Freie Universität Berlin / Institut für Sportwissenschaft (Forschungseinrichtung)
BUND (Finanzierung)
Land (Finanzierung)
Projektlaufzeit: 01/1992 - 09/1995
Schlagworte: Familie; Kinder- und Jugendsport; Kinder- und Jugendsportschule; Peergroup; Persönlichkeitsentwicklung; Schulsport; Selbstkonzept; Sozialisation
Erfassungsnummer: PR019930103993
Gespeichert in:

Zusammenfassung

Der laufende Modellversuch "Schulen mit sportlichem Schwerpunkt" will prüfen, inwieweit eine Verknüfung von Schule und Leistungssport unter päd. verantwortbaren Kriterien gelingen kann. Die in diesem Rahmen von der Bund/Länder-Kommission für Bildungsplanung in Auftrag gegebene Begleitstudie thematisiert aus pädagogischer Perspektive vor allem die Persönlichkeitsentwicklung leistungssporttreibender Kinder und Jugendlicher. Zentrale Zielsetzung der Begleitstudie ist es, die auf verschiedenen Ebenen angesiedelten Momente jugendlicher Entwicklung wie schulische, berufliche und sportliche Ausbildung, Freizeitaktivitäten, Familie, Peer-Groups und Partnerbeziehungen zu erfassen. Die verschiedenen Aspekte werden in einem sozialisationstheoretischen Gesamtkonzept aufeinander bezogen und in ihrem systematischen Zusammenhang analysiert. Zur Untersuchung dieser komplexen Fragestellung ist ein mehrstufiges Forschungsprogramm entwickelt worden, das neben quantitativen Schüler-, Eltern-, Lehrer- und Trainerfragebogenerhebungen auch qualitative Methoden der Sozialforschung (focussierte Befragung, mündliches, projektive Verfahren) umfaßt.

© BISp 2018